Alltag bei den "Kleinen Riesen" und unsere pädagogischen Angebote

Der Tagesablauf orientiert sich an den wechselnden Bedürfnissen der Kinder nach Bewegung, Spiel, Anregung, Ruhe, Entspannung und Mahlzeiten... Ein strukturierter Ablauf gibt den Kindern Sicherheit und Orientierung.

  • 8:00 - 9:00 Uhr: Eintreffen der Kinder
  • 8:30 Uhr: Frühstück
  • 9:00 Uhr: Morgenkreis

    danach ist Zeit für unsere pädagogischen Angebote.

  • 11:15 - 11:45 Uhr Mittagessen (die Gruppen essen nacheinander)
  • 11:45 - 12:15 Uhr Mittagessen

    Ruhezeit

  • 14:30 Uhr: Nachmittagsimbiss
  • 15:00 Uhr: Zeit für pädagogische Angebote
  • 16:00 Uhr: Ende des Krippentags

Öffnungs- und Betreuungszeiten

25 Wstd.: 5 Stunden täglich zwischen 8:00 und 14:00 Uhr
30 Wstd.: 6 Stunden täglich zwischen 8.00 und 15:00 Uhr
40 Wstd.: 8 Stunden täglich von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Der Morgenkreis

...bietet Gelegenheit für ein Begrüßungsritual, für Lieder und Musik, Fingerspiele, das Betrachten von Bilderbüchern mit kleinen Geschichten, und das Ankündigen und Besprechen von geplanten Vorhaben für den Tag.

Die freie Spielzeit

Die Kinder wählen nach den eigenen Interessen und momentanen Bedürfnissen ihren Spielraum und das Spielmaterial aus. Sie bestimmen, ob sie alleine spielen oder sich mit anderen zusammenschließen mögen. Die Erzieherinnen begleiten das Spiel der Kinder, helfen bei der Umsetzung ihrer Ideen und geben Anregungen.

Kreatives Gestalten

Das eigene schöpferische Tun bringt Kindern viel Spaß und ist ein wichtiger Bestandteil ihrer Persönlichkeitsentwicklung. Sie können Eindrücke und Erfahrungen verarbeiten und zum Ausdruck bringen und erleben ihre Selbstwirksamkeit. Gleichzeitig üben sie ihre feinmotorische Geschicklichkeit. Für unsere Krippenkinder stehen Papier und Stifte zum Malen jederzeit zur Verfügung. Regelmäßig gibt es Anregungen für die Beschäftigung mit Fingerfarben, Farben und Pinsel, Kleister, Knete und Ton. Auch Alltagsdinge, wie Verpackungsmaterial oder Naturmaterial finden beim kreativen Tun Verwendung und regen die Fantasie der Kinder an.

Sinneserfahrungen

Kinder hantieren gerne mit allen Dingen, die sie in ihrem Umfeld finden. Dabei machen sie wichtige Sinneserfahrungen und entdecken die Eigenschaften des Materials. Hierbei wird auch die Vorstellung von unterschiedlichen Mengen und Größen entwickelt. Häufig stellen wir Reis, Nudeln, Bohnen sowie Sand, kleine Steinchen oder anderes Naturmaterial zusammen mit Schüsseln, Sieben, Löffel, Trichter und ähnliches zum Experimentieren zur Verfügung.

Musik

Musik ist in jedem Menschen als Gabe vorhanden. Sie motiviert Kinder zum Ausdruck ihrer Lebensfreude und fördert zugleich ihr Selbstbewusstsein und ihre Fantasie. Zu unserem pädagogischen Angebot gehört es, dass Kinder Musik erleben, Lieder und Musik mit Bewegung verbinden und dabei Spontaneität und Fantasie entwickeln, auf elementaren Musikinstrumenten, wie Klanghölzern, Glöckchen, Rasseln und Handtrommeln spielen, und ein Repertoire an Liedern, Versen, Spielen und Tänzen erwerben.                              

Ausflüge in die Umgebung

Bei Ausflügen in Wald und Wiese können sich die Kinder frei bewegen und ihre Umwelt erkunden. Es gibt Bäume zum Klettern, Büsche, um sich zu verstecken, Pfützen zum hinein Springen oder zum Durchwaten. Die Kinder erleben die Natur in allen Jahreszeiten. Ein naher Nachbar ist das Gut Wulfsdorf, ein vielseitiger ökologischer Bauernhof. Besuche dorthin machen besonders viel Spaß, da dort Tiere wie Gänse, Hühner, Kühe und Pferde zu beobachten sind.Wir fühlen uns dort wie zuhause und sind nah dran, wenn es junge Kälbchen und Ferkel zu bestaunen gibt.

Essen

Eine gesunde Ernährung der Kinder liegt uns sehr am Herzen. Das kleine Frühstück am Morgen bringt jedes Kind von zu Hause mit. Das Mittagessen wird von einer Fremdfirma gebracht, die sich auf Kinderkost spezialisiert hat und überwiegend mit Bio-Produkten kocht. Es gibt sehr viel Obst und Gemüse. Auch der Imbiss am Nachmittag besteht meistens aus Obst und Gemüse. Die Erzieherinnen sorgen für eine ruhige und gemütliche Atmosphäre beim Essen. Die Kinder werden angeregt, selbstständig zu essen und entscheiden selbst, was ihnen schmeckt.                             

Schlafen

Regelmäßige Schlaf- und Ruhezeiten sorgen dafür, dass die Kinder im Verlaufe eines anregungsreichen Tages Erholung und Entspannung finden. Rituale wie eine Geschichte erzählen, ein Lied singen, Spieluhr und Kuscheltiere helfen den Kindern zur Ruhe zu kommen. Neben der regelmäßigen Schlafenszeit werden selbstverständlich auch individuelle Schlafbedürfnisse, besonders der ganz kleinen Kinder, berücksichtigt.                              

Räumlichkeiten

Am Rande des Wohnprojektes Allmende zwischen Volksdorf und Ahrensburg liegt unsere Krippe direkt angrenzend an Wiesen und Felder. Unsere direkten Nachbarn sind Familien und Künstler in kleinen Ateliers. Direkt neben uns ist eine Textilwerkstatt für Menschen mit einer Behinderung untergebracht. Da uns das Thema Integration am Herzen liegt, fühlen wir uns in dieser Umgebung wohl und genießen gemeinsam mit den Kindern die Ruhe und die Anregungen aus der Natur. Als Erstmieter, unsere Krippe wurde im Januar 2010 als Ergänzung zu unserem Kindergarten eröffnet, hatten wir die einmalige Chance, die Inneneinrichtung der Krippe selbst zu gestalten und nach unseren Bedürfnissen und unserem Geschmack einzurichten. So sind Räumlichkeiten entstanden wie sie freundlicher, gemütlicher, anregender und kindgerechter kaum sein könnten. Wir freuen uns, dass sich dies in vielen strahlenden kleinen Kindergesichtern widerspiegelt.

Außengelände

In Gemeinschaftsarbeit der Eltern zusammen mit der Firma Biotop, die über jahrelange Erfahrung im Anlegen von attraktiven und kindgerechten Außenanlagen von Schulen und Kindergärten verfügt, ist ein sehr schöner Garten entstanden, der für die Kleinen viel Platz zum Spielen und Toben und viel Raum für Experimente und Abenteuer bietet. Frische Luft im Überfluss!                    

Mitarbeiterinnen

Vier Erzieherinnen kümmern sich um das Wohl der zwei Kindergruppen, die aus jeweils 10-12 Kindern bestehen. Unterstützt werden die Erzieherinnen in ihrer Arbeit durch Praktikanten und junge Menschen, die ein soziales Jahr bei uns verbringen möchten.

nach obennach oben

zurück