PÄDAGOGISCHES KONZEPT /
INTEGRATION IM KINDERGARTEN

Konzept Konzept Konzept Konzept

Mit Klick aufs Bild: Gross

 

Projekt- und Gruppenarbeit

Projekte und Spielthemen entwickeln sich aus den Interessen der Kinder und werden gemeinsam weitergeplant. Das Thema beschäftigt die Gruppe über einen längeren Zeitraum und bestimmt die gemeinsamen Aktivitäten. Die Kinder lernen partnerschaftlich, konstruktiv, koordiniert und zielgerichtet zu handeln. Sie erfahren, dass jeder sich auf seine Weise in die Gruppe einbringt und zählt.

 

Rollenspiel

Im spontanen, pädagogisch begleitenen Rollenspiel formen die Kinder ihre Persönlichkeit. Sie können Gefühle ausleben, sich mit ihrer Gedanken- und Umwelt auseinandersetzen, Verhaltensweisen durchspielen und neue Fähigkeiten erwerben.

 

Kreatives Gestalten

Für das freie Spiel und die Projektarbeit bieten wir vielseitige Materialien und Werkzeuge an. Zur Verfügung stehen Stifte, Farben, Papier, Pappe, Klebstoff, Scheren, Stoffreste, Verpackungsmaterial und vieles mehr. Außerdem können sich die Kinder an einer Werkbank mit Holz und echten Werkzeugen ausprobieren. Auch im Umgang mit natürlichen Materialien, die wir z.B. von unseren Ausflügen mitbringen, entwickeln die Kinder Fantasie und Kreativität und üben ihre Geschicklichkeit.

 

Psychomotorik

Unser wöchentliches Bewegungsangebot in der Turnhalle orientiert sich an der Psychomotorik. Es ermöglicht vielseitige Bewegungserfahrungen und fördert Wahrnehmung und Grobmotorik gleichermaβen.

 

Musik

Musik tut gut: Sie entspannt, schafft Gemeinsamkeit und macht kreativ. So treffen sich freitaga morgens alle Tigerenten-, Sonneblumen- und Hasenkinder in der Halle, um gemeinsam zu musizieren, jemandem ein Ständchen zu bringen, zu singen und zu tanzen.

 

Vorschularbeit

Alle Vorschulkinder können mehrmals in der Woche besondere Angebote wahrnehmen. An drei Tagen in der Woche arbeiten die Kinder in unserer Lernwerkstatt, im Atelier oder in unserem Werk- und Konstruktionsraum. In der Lernwerkstatt gibt es eine Lese-, Hör- und Schreibstation, eine Mathematikecke und experimentelle Aufgaben zu naturwissenschaftlichen Fragen. Die Kinder entscheiden selbst, mit welchen Aufgaben sie sich beschäftigen wollen. Im Atelier sowie im Werk- und Konstruktionsraum finden unsere "Großen" ein vielfältiges altersgerechtes Angebot an Materialien und Werkzeugen. Auch hier können sie selbstgestellte Aufgaben mit Ausdauer und Kreativität umsetzen.

Einmal wöchentlich findet ein zusätzliches Bewegungsangebot in der Turnhalle nebenan statt. Vielfältige Bewegungsspiele, Wettspiele, Entspannungsübungen usw. fördern die Lust an Bewegung und stärken das Selbstvertrauen der Kinder. Sie lernen, gegenseitig Rücksicht zu nehmen und ihre Bewegungsabläufe zu koordinieren. Im Rahmen der altershomogenen Gruppe üben unsere Vorschulkinder, Regeln abzusprechen und sich daran zu halten, nicht immer der Erste sein zu müssen sowie mit Erfolg und Misserfolg umzugehen.

Mehrmals im Jahr beschäftigen sich die Vorschulkinder im Rahmen eines Projektes mit Themen aus verschiedenen Bereichen wie Musik, Theater, Kunst, Sprache und Naturwissenschaften.

 

Inklusives Konzept

Wir bieten in unserer KiTa sowie in unserer Krippe allen Kindern und ihren Familien ein Umfeld, in welchem Toleranz gelebt wird, das niemanden ausgrenzt, das Sicherheit und Vertrauen gibt, individuelle Stärken fördert und das dazu einlädt, sich einfach wohl zu fühlen.
Die verantwortungsbewusste Einstellung gegenüber unseren Kindern sowie unser pädagogisches Konzept sind davon geprägt, alle Kinder mit ihrer Persönlichkeit und ihren besonderen Bedürfnissen in die Gemeinschaft zu integrieren. Die Kinder leben und spielen miteinander und lernen, dass es normal ist, verschieden zu sein. Die Erzieherinnen wissen, wie sie die individuellen Interessen und die besondere Verständigungsebene der einzelnen Kinder herausfinden und ansprechen können.

 

Förderprogramme

Für die individuelle heilpädagogische Förderung der Kinder mit einer Entwicklungsverzögerung oder Behinderung stehen Heilerzieherinnen zur Verfügung. Je nach Bedarf können wir Therapien wie Ergotherapie, Physiotherapie und Logopädie durchführen. Das Team aus Heilerzieherinnen und Therapeutinnen erarbeitet gemeinsam mit den Eltern einen Förderplan, der die Interessen und die Alltagssituation des betroffenen Kindes berücksichtigt.

nach obennach oben